Wir geben zu: Die Präsentation des HP TouchPad im angestammten Wohlfühlton hätten wir gerne miterlebt. QVC hat in den USA ein paar Exemplare des webOS-Tablets verramscht: 200 Dollar für die 32GB-Variante ist kein schlechter Preis. Und doch sind mittlerweile alle weg, ist ja auch kein Wunder, der Link führt ins Leere der QVC-Hölle. Ach, und ... HP: Wenn ihr immer wieder Europaletten voll mit Tablets findet und den Platz im Lagerhaus braucht ... einfach anrufen. Ist wirklich kein Thema. Wir sind immer für euch da. Oder unser Anrufbeantworter.

4 KOMMENTARE

Trauriger Schlussverkauf: HP TouchPad checkt im Teleshopping-Kanal QVC ein
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)