Weiter zur Homepage

AOL Tech

Hands-On: ION iCade, Arcade-Konsole fürs iPad


Richtiges Arcade-Feeling kommt beim Zocken mit dem iPad eigentlich nie auf, auch wenn es bereits etliche Games aus alten und uralten Zeiten wieder gibt, ist das haptische Element dabei doch schwer unterrepräsentiert: einfach mal mit voller Wucht auf den Button hauen oder am Joystick rupfen geht halt nicht mit einem Touchscreen. iCade ist ein robuster iPad-Ständer im Arcade-Design, der mit acht Arcade-Buttons und einem Joystick ausgestattet ist. Zuerst muss der iCade-Kasten zusammengebaut werden, was ein wenig an Ikea-Basteleien erinnert, danach lässt sich das iPad, das mit iCade über Bluetooth kommuniziert, in die dafür vorgesehene Nische stellen. Das ist auch der größte Kritikpunkt: da das iPad nicht festgeklemmt wird, sondern nur mehr oder weniger lose im iCade steht, kann es bei besonders heftigem Spielen durchaus rausrutschen, ein wenig Selbstbeherrschung braucht der geneigte Arcade-Fan also. Ansonsten überzeugen Joystick und Buttons durch angenehme Spielbarkeit. Zu haben ist iCade für 99 Euro zusammen mit der App Atari Greatest Hits und genau einem Game. Die restlichen 99 Games lassen sich wahlweise in Vierer-Packs zu je 79 Cent oder alle auf einmal für 11,99 Euro dazu kaufen.

Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien