Weiter zur Homepage

AOL Tech

Solar-Bikini ist bescheuert aber immer für eine Schlagzeile gut


Wir vermuten dann mal: dass der Künstler und Designer Andrew Schneider sich gerade hochgradig vergnügt ins Fäustchen lacht, weil alle Boulevard-Welt auf seinen "Solar Bikini" abfährt. Ist ja auch eine feine Sache: fast nichts an und trotzdem Strom für den MP3-Player am Start. Wahnsinn. Sieht nicht nur äußerst beknackt aus, sondern ist wohl auch der einzige Bikini, der nach mehr Stoff schreit, um seiner Aufgabe gerecht zu werden. Angeblich kann man den Ulk für 200 Dollar aka 140 Euro bei Schneider bestellen, aber auch das könnte Teil der Inszenierung sein.

Bildergalerie: Solar Bikini



[via ecouterre]

Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien