Japanische Nerds haben ein Interface zur symmetrischen Übertragung von Küssen entwickelt und ihre Maschine GROSS getauft. Dabei offenbaren die Jungs allerdings ein eigenartiges Verständnis vom Knutschen. Oder wir sind auf dem Holzdampfer und zwar gründlich und seit Jahren. Dann ginge es beim Küssen wohl darum, einen abgeknickten Strohhalm um die Zungenspitze kreisen zu lassen, bzw. den abgeknickten Strohhalm mit der Zunge im Kreis zu schubsen. Weia. Video nach dem Break.

[via technabob]


1 KOMMENTAR

Japanische Nerds erfinden Fernküss-Interface, scheitern an mangelnder Knutscherfahrung
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)