Sonys Vizepräsident Kaz Hirai hat heute morgen zum Ausfall des Playstation Networks und des Qriocity-Dienstes Stellung genommen. Engadget Japan war dabei, und unsere US-Kollegen haben ihre Informationen in einen Liveblog übersetzt.
Am wichtigsten für Gamer dürfte Kaz Hirais Aussage sein, dass bis Ende der nächsten Woche "einige Dienste" wieder zur Verfügung stehen. Als Kompensation gibt es 30 Tage kostenlose Mitgliedschaft bei PlayStation Plus beziehungsweise Qriocity und gratis Software. Nach wie vor kann das Unternehmen nicht ausschließen, dass Kreditkartendaten in falsche Hände geraten sind. Zehn Millionen Kreditkartennummern sind möglicherweise betroffen. Sony hat zwar bisher keine Betrugsmeldungen erhalten, mahnt aber weiterhin zu Vorsicht. Ausführliche Informationen findet ihr in der deutschsprachigen Pressemitteilung nach dem Break.


PRESSEMITTEILUNG

Sony Computer Entertainment (SCE) und Sony Network Entertainment International (SNEI) geben bekannt, dass in Kürze mit der schrittweisen Wiederherstellung der PlayStation®Network und Qriocity™ Dienste begonnen wird, angefangen bei den Gaming-, Musik- und Video-Diensten. Zusätzlich zur Einführung von erweiterten Maßnahmen, die der Erhöhung der Sicherheit des Netzwerkes dienen. Außerdem gab SNEI den Start eines neuen Kunden-Wertschätzungsprogramms bekannt, mit dem man sich bei seinen Kunden für die Geduld und Loyalität bedanken möchte.

Als Folge einer kriminellen Cyber-Attacke auf das Rechenzentrum von SNEI in San Diego, Kalifornien, U.S.A. wurden sofort alle PlayStation Network und Qriocity Dienste abgeschaltet. Gemeinsam mit mehreren außenstehenden und anerkannten Sicherheitsfirmen wurde das System mehrere Tage lang einer umfangreichen Sicherheits-Prüfung unterzogen. Gleichzeitig wurde eine Reihe von zusätzlichen Sicherheitsmechanismen implementiert um den Schutz der persönlichen Kundendaten besser zu gewährleisten.

Gemeinsam mit den externen Experten hat SNEI umfangreiche Sicherheitstests durchgeführt und kann nun die Sicherheit der PlayStation Network und Qriocity Dienste bestätigen. Deswegen planen SCE und SNEI jetzt die kurzfristige, schrittweise Wiederherstellung der Dienste.

In der ersten Phase der Wiederherstellung werden die folgenden Funktionen – jedoch nicht ausschließlich diese – enthalten sein:

  • Wiederherstellung des Online Gamings für PlayStation®3 (PS3) und PSP® (PlayStation®Portable) Systeme.
    • Dazu gehören Titel die eine Online-Anmeldung erfordern bzw. Download-Titel
  • Zugriff auf Music Unlimited powered by Qriocity für bestehende PS3/PSP Abonnenten
  • Zugriff auf die Profilverwaltung und die Passwort-Rücksetzungs Funktion
  • Zugriff auf nicht abgelaufene Leih-Filmen über PS3, PSP und MediaGo
  • PlayStation®Home
  • Freundes Liste
  • Chat Funktionen

In enger Zusammenarbeit mit externen und anerkannten Sicherheitsfirmen hat SNEI signifikante Sicherheitsmechanismen implementiert um externe Angriffe auf das System schnell erkennen und die gespeicherten, persönlichen Daten der Kunden besser schützen zu können.

Gleichzeitig wird das bestehende Sicherheits-Team mit der Einführung einer neuen Position ergänzt. Der "Chief Information Security Officer" ist direkt Shinji Hasejima, Chief Information Officer der Sony Corporation, unterstellt und wird mit zusätzlichem Fachwissen und einer klar definierten Zuständigkeitden den Schutz der Kundendaten im Unternehmen noch weiter erhöhen.

Folgende, neuen Sicherheitsmaßnahmen, jedoch nicht ausschließlich diese, wurden eingeführt:

  • Automatisiertes Software Monitoring und Konfigurationsmanagement um gegen zukünftige Angriffe gewappnet zu sein.
  • Erhöhung des Schutzes von Daten und deren Verschlüsselung
  • Erweiterte Möglichkeiten um Softwareeingriffe ins Netzwerk sowie den unauthorisierten Zugriff und ungewöhnliche Aktivitäten zu entdecken
  • Einrichtung zusätzlicher Firewalls

SNEI hat ausserdem einen bereits seit mehreren Monaten geplanten Umzug der Systeme in ein Rechenzentrum an einen anderen Standpunkt beschleunigt. Zusätzlich dazu wird die PS3 ein erzwungenes System-Software Update erhalten, das alle registrierten PlayStation Network Kunden dazu zwingt, ihr Passwort zu ändern bevor sie sich wieder anmelden können.

Um erweiterte Sicherheit zu gewährleisten ist die Passwortänderung nur auf dem selben PS3 System möglich, auf dem der Account aktiviert wurde bzw. durch eine E-Mail Bestätigung – ein wichtiger Schritt zum erweiterten Schutz der Kundendaten.

SNEI führt eine gründliche, immer noch anhaltende Untersuchung durch und arbeitet eng mit den Behörden zusammen um die Verantwortlichen für diesen illegalen Eingriff zu finden und zur Verantwortung zu ziehen.

Kaz Hirai, Executive Deputy President der Sony Corporation sagt dazu:

Dieser kriminelle Akt gegen unser Netzwerk hatte einen großen Einfluss, nicht nur auf unsere Kunden, sondern auf die gesamte Industrie. Die illegalen Angriffe haben natürlich deutlich auf das weit-verbreitete Problem der Cyber-Sicherheit hingewiesen. Uns ist die Sicherheit der Informationen über unsere Kunden sehr wichtig und wir möchten den Kunden helfen, ihre persönlichen Daten zu schützen.

Zusätzlich haben wir rund um die Uhr daran gearbeitet, unsere Onlineangebote wieder zur Verfügung stellen zu können. Damit sind wir immer noch beschäftigt, nachdem sichergestellt wurde, dass die Sicherheit in unseren Netzwerken deutlich erhöht wurde. Die Nutzer von PlayStation Network und Qriocity auf der ganzen Welt hatten unter diesem Angriff zu leiden.

Wir haben in den letzten Wochen einiges über den Wert der Beziehung zu unseren Kunden gelernt. Als Reaktion darauf werden wir für unsere registrierte Kundschaft ein „Kunden-Wertschätzungsprogramm" ins Leben rufen, mit dem wir unsere Dankbarkeit für ihre Loyalität während des Netzwerks-Ausfalls ausdrücken wollen. Gleichzeitig arbeiten wir noch härter daran, ihr Vertrauen in uns und unsere Angebote zurückzugewinnen.

Kostenloses Angebot und „Willkommen zurück"-Dankbarkeits Programm

Auch wenn es zur Zeit keinen Hinweis darauf gibt, dass Kreditkartendaten geraubt wurden, ist es SCEI ein wichtiges Anliegen, ihre Kunden beim Schutz der persönlichen Daten zu unterstützen. Es wird deswegen ein kostenloses Angebot geben, mit dem die Kunden an einem Programm zum Schutz vor Identitätsdiebstahl teilnehmen können. Die Organisation dieses Angebots wird auf lokaler Ebene stattfinden. Weitere Details werden in Kürze in jeder Region bekanntgegeben.

Zusätzlich wird SCEI weltweit das "Willkommen zurück"-Programm für PlayStation Network und Qriocity ins Leben rufen – ein speziell auf die spezifischen Märkte zurechtgeschnittenes Angebot an unsere Kunden welches eine Auswahl an Service-Optionen und Premium-Inhalte als Ausdruck der Wertschätzung für Geduld, Unterstützung und anhaltende Loyalität enthalten wird.

Die grundsätzlichen Bestandteile des "Willkommen zurück"-Programms werden sein:

  • Jede Region wird ausgewählte PlayStation Unterhaltungsinhalte zum kostenlosen Download anbieten. Die genauen Details werden bald bekanntgegeben.
  • Alle PlayStation Network-Kunden erhalten eine 30-tägige kostenlose Mitgliedschaft beim PlayStation Plus Premium Service. Wer schon Mitglied bei PlayStation Plus ist, erhält 30 Tage kostenlose Teilnahme.
  • Abonnenten von Music Unlimited powered by Qriocity (in den Ländern, in denen der Service verfügbar ist) erhalten eine 30-tägige kostenlose Mitgliedschaft.

Zusätzliche Unterhaltungs- und Serviceangebote des "Willkommen zurück"-Programms werden in den kommenden Wochen bekanntgegeben, während SCEI die Angebote von PlayStation Network und Qriocity wieder auf den Qualitätsstandard bringt, den die Kunden gewohnt waren und den sie zu schätzen gelernt haben.

SNEI wird weiter daran arbeiten, die Sicherheit für Transaktionen sicherzustellen bevor der PlayStation Store und andere Qriocity-Angebote wieder aufgenommen werden. Dies ist für diesen Monat geplant.

Weitere Informationen über das PlayStation Network und Qriocity findet man im PlayStation.Blog unter http://blog.de.playstation.com.

1 KOMMENTAR

Sony: Schrittweise Wiederherstellung des PlayStation Networks beginnt nächste Woche
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)