Weiter zur Homepage

AOL Tech

PlayStation Network-Hack: Sony bestätigt den Diebstahl persönlicher Daten



Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Sony Computer Entertainment hat bekanntgegeben (siehe Quelle-Link), dass sich ein oder mehrere Hacker Zugriff auf die persönlichen Daten der über 75 Millionen Nutzer des Playstation Networks und des Qriocity-Dienstes verschafft haben. Laut offiziellem Playstation-Blog sind folgende Informationen betroffen:

"Name, Adresse (Stadt, Bundesland, Postleitzahl), Land, E-Mail Adresse, Geburtsdatum, PlayStation Network/ Qriocity Passwort und Login sowie PSN Online ID. Es kann darüber hinaus möglich sein, dass auch Ihre Profilangaben inklusive Ihrer Kaufhistorie und Ihrer Rechnungsanschrift (Stadt, Bundesland, Postleitzahl) sowie die Sicherheitsfragen zu Ihrem Passwort widerrechtlich abgerufen wurden. Falls Sie einem zweiten Konto für einen Unterhaltsberechtigten zugestimmt haben, kann es sein, dass oben genannte Angaben Ihres Unterhaltsberechtigten ebenfalls angeeignet wurden. Obwohl es derzeit keine Anzeichen dafür gibt, dass auf Kreditkarteninformationen widerrechtlich zugegriffen wurden, können wir diese Möglichkeit nicht gänzlich außer Betracht lassen."

Sony ist sich demnach nicht sicher, ob auch Kreditkartendaten in falsche Hände geraten sind und warnt die Kunden:

"Falls Sie Ihre Kreditkarteninformationen im PlayStation Network oder Qriocity angegeben haben, möchten wir Sie sicherheitshalber darüber benachrichtigen, dass auf Ihre Kreditkartennummer (exklusive Ihres Sicherheitscodes) sowie auf die Gültigkeitsdauer zugegriffen werden konnte".

Wann das Playstation Network wieder online geht ist nach wie vor unklar, Sony spricht vage von möglicherweise innerhalb einer Woche. Weitere Informationen, auch zu Sicherheitsmaßnahmen, findet ihr unter dem von Sony zusammengestellten FAQ hinter dem Lesen-Link.


[Lesen: FAQ]

Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien