Die ETH in Zürich betreibt eine Halle mit dem verdammt lässigen Namen Flying Machine Arena, in der es genauso streng wissenschaftlich wie unbedingt spektakulär zugeht, zum Beispiel wenn Professor Raffaello D'Andrea die Quadrocopter von der Leine lässt: Den Fluggeräte wurde hier schon beigebracht, Piano zu spielen, zu jonglieren oder Lufttänzchen aufzuführen. Alles ziemlich beeindruckend, aber nichts im Vergleich zu den beiden Quadrocoptern beim autonomen Luftballspiel, die es im Video nach dem Break zu bewundern gibt.

[via robots]


5 KOMMENTARE

Video: Autonome Quadrocopter spielen Luftball
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)