Genius hatte die Ring-Maus schon auf der Computex kurz gezeigt, jetzt hatten unsere Kollegen aus Spanien Gelegenheit, das Teil ein wenig eingehender zu befingern und genau darum geht es ja bei diesem Maus-Konzept für mobile Zeitgenossen: Mit dem Daumen steuert man auf dem Mini-Trackpad den Cursor oder klickt bei Bedarf auf einen der beiden Buttons, die Steuersignale werden dann auf dem 2,4 GHz-Band ans zu bedienende Gerät gefunkt. Erinnert uns ein wenig an Swiftpoint, nur weniger raffiniert. Ob die Ring-Maus Sinn macht, wird man allerdings erst sagen können, wenn sie wirklich verfügbar ist und erste Fingerakrobaten ein bisschen Routine entwickelt haben.

1 KOMMENTAR

Ring-Maus von Genius für mobile User mit Hang zur Daumenartistik