Sony Ericsson plant eine auf Android basierende Spieleplattform mit dazugehörigem Ökosystem und einem Gerät, welches vermutlich in Zusammenarbeit mit Google entsteht. Wie Engadget-US aus vertrauenswürdiger Quelle exklusiv erfahren hat, soll die Entwicklung bereits weit fortgeschritten sein. Weiter gehts nach dem dem Break!


Zur Hardware verraten uns die Kollegen folgende Details: Es wird wohl das ideale Phone für Spielefans werden, eine Kreuzung zwischen Samsung Captivate und PSP Go, also ein Breitformat-Slider mit Game-Controllern anstelle einer Tastatur. Vorgesehen sind ein D-Pad, eine Art Trackpad und die Standard-PSP-Buttons. Das Display wird zwischen 3,7- und 4,1-Zoll groß sein und mindestens WVGA-Auflösung haben. Unklar ist noch, ob eine 5-Megapixel-Kamera mit an Bord ist, als Herz wird aber wahrscheinlich eine 1GHz Snapdragon CPU mit 1GHz schlagen. Das Phone besitzt eine schwarze Hülle mit silbernen Highlights, wobei der Gamepad-Bereich in hellerem Weiß und Silber gehalten ist. Momentan läuft es unter dem Xperia-Branding, bei der Markteinführung wird es vermutlich auch noch den PlayStation-Stempel tragen. Die von Engadget-US zusammengebastelte "Nachbildung" (siehe oben) wird der Wirklichkeit sicher nicht gerecht, aber sie soll ja auch nur einen Eindruck dessen vermitteln, was uns erwartet. Und das ist laut Augenzeugen, zumindest optisch, "pretty damn sexy".

Softwareseitig wird das Gerät mit Gingerbread (Android 3.0) und einer phonespezifischen Skin laufen. Für die entsprechenden Games soll in Zukunft ein neuer Teil des Android Markets reserviert sein, wobei die Spiele vorerst nur für das neue Phone verfügbar sein werden. Einige Titel werden aber später möglicherweise auch für andere Android-Telefone angeboten, vorausgesetzt die notwendigen Specs und Buttons sind vorhanden. Grafisch sollen die Spiele PSX- oder PSP-Level erreichen - was bedeutet, dass 3D-Gaming für Android unterwegs ist. Zurzeit sind Spiele wie God of War, Call of Duty: Modern Warfare und LittleBigPlanet am Start, ausserdem gibt es Pläne für Titel mit Augmented Reality-Funktionen.

Es ist durchaus möglich, dass der Verkaufsstart schon im Oktober dieses Jahres über die Bühne gehen wird, bestätigt ist aber noch nichts.

Engadget-US betont, dass es sich bei diesen Informationen nicht um irgendwelche umherlichternde Gerüchte handelt. Zumal die Story auch Sinn macht - für Google wäre es der Vorstoß von Android in den Gaming- und Unterhaltungsmarkt, während Sony (via Partnerschaft mit Ericsson) endlich das PlayStation-Phone anbieten könnte, auf welches die User schon lange gewartet haben.

3 KOMMENTARE

Sony Ericsson entwickelt Android 3.0-Spieleplattform und PSP Go-artiges Smartphone
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)