Weiter zur Homepage

AOL Tech

Apple Magic Mouse: Engadget Deutschland Hands-On und Review



Die erste Multitouch Maus der Welt, das klingt natürlich schonmal überzeugend. Apples Magic Mouse hat sich diesen Titel knapp vor der Konkurrenz von Microsoft gesichert, die aber auch schon einige Multitouchmäuse in der Entwicklung hat. Da sich Apple ja bisher bei Mäusen eher nicht so sehr mit Ruhm bekleckert hat, erwartet man bei einer „Magic Mouse" natürlich ein bisschen mehr, und das Wort Multitouch weckt da gewisse, manchmal ein wenig überhöhte Erwartungen. Ob die erfüllt werden lest ihr nach dem Break.



Bildergalerie: Hands On: Magic Mouse





Übersicht

Die Magic Mouse ist eine Bluetooth Maus. Das Gehäuse besteht aus einer Unterschale aus dem bei Apple mittlerweile zum Standard gewordenen Aluminium, die klickbare Oberfläche ist der Multitouch-Bereich und auch gleichzeitig die Maustasten sowie das Scrollrad. Auf der Unterseite gibt es den Lasertracker, das Batteriefach für die zwei AA-Batterien und den Ein/Aus-Schalter, im angeschalteten Zustand leuchtet eine kleine grüne LED. Die Batterielaufzeit, die nach der Installation der Zusatzsoftware in den Systemeinstellungen angezeigt wird, soll laut Apple bis zu vier Monate betragen, bei unserem fünftägigen Test hat sich die Anzeige von 100 % nicht geändert, scheint also was dran zu sein. Das Gehäuse selbst liegt auf zwei Kufen aus Hartplastik, um trotz der amorphen Form einen soliden Sitz auf der Schreibtischplatte zu gewährleisten. Um die Magic Mouse nutzen zu können, braucht man mindestens OS X 10.5.8 und eine Zusatzsoftware, die einen Neustart erfordert, und erst wenn die Maus über Bluetooth mit dem Rechner verbunden wird, im Software Update auftaucht. Die Magic Mouse liegt allen neuen iMacs bei, wer sie einzeln kaufen möchte, muss 69 Euro zahlen.

Einrichten



Eingerichtet wird die Magic Mouse über eine eigene Systemeinstellung, nachdem man Bluetooth aktiviert und per Softwareupdate die Zusatzsoftware runtergeladen und installiert hat. Hier lassen sich Rechts- und Linksklick den jeweiligen Seiten der Maus zuordnen, bei Bedarf kann man per Maus und zusätzlich gedrückter Ctrl-, Wahl- oder Befehlstaste auch den Bildschirmzoom steuern, sowie die Wischbewegung mit zwei Fingern aktivieren.

Haptik

Die glatte Oberfläche aus Acrylglas fasst sich gut und beinahe wie ein Kieselstein an, allerdings ist die Maus ungewöhnlich flach und verhältnismässig schwer, was sich erstmal ungewohnt anfühlt. Da das Gehäuse symmetrisch aufgebaut ist, eignet sie sich gleichermassen für Rechts- wie Linkshänder. Um zu Scrollen fährt man mit dem Finger von oben nach unten über die Oberfläche, was erstaunlich gut funktioniert, selbst wenn der gewohnte Scrollradwiderstand nicht da ist. Scrollen kann man auch auch horizontal, indem man den Finger von links nach rechts bewegt, durch kreisförmige Bewegungen ist auch eine Kombination möglich, um sich zum Beispiel durch ein großes Bild zu bewegen. Rechts- und Linksklick, die sich wahlweise auf die linke oder rechte Maushälfte legen lassen, erkennt die Maus zuverlässig richtig. Multitouch beginnt (und endet) mit der bisher einzigen Geste, die mehr als einen Finger erfordert: mit Zeige- und Ringfinger gleichzeitig seitwärts über die Maus wischen, wodurch sich navigieren lässt.

Bis auf die ungewohnte Seitwärtsbewegung mit zwei Fingern lässt sich mit der Magic Mouse problemlos und auch sehr präzise (das Lasertracking funktioniert auch auf nichtglatten Oberflächen wie einem Pullover erstaunlich gut) arbeiten. Nur wenn man feuchte Finger hat, haften diese auf der Oberfläche und bewegen die ganze Maus, anstatt sanft über sie hinweg zu gleiten.

Fazit

Alles in allem ist die Magic Mouse eine solide, präzise arbeitende Maus die vielleicht nicht zu den billigsten gehört, dafür aber hochwertiger als die meisten anderen verarbeitet ist und gut funktioniert. Die Multitouchfähigkeiten könnten allerdings noch ein paar Erweiterungen vertragen, damit sich auch eigene Gesten zuweisen lassen bzw. den Gesten eigene Funktionen, und das Wischen mit beiden Fingern gleichzeitig ist gewöhnungsbedürftig. So oder so ist die Magic Mouse aber die bisher beste Maus von Apple.

Passende Beiträge



Die Neusten Galerien