Weiter zur Homepage

AOL Tech

WISP: Intel entwickelt Cyborg-Mikrochips

Intel hat neuartige Mikrochips entwickelt, die theoretisch sowohl in Handys oder Gebäuden als auch in Menschen eingesetzt werden können. Denn die WISP("wireless identification and sensing platform")-Sensoren sollen durch Wireless mit Strom versorgt werden. In einem Testlauf haben sie bereits die Luftqualität in San Francisco gemessen. Irgendwann sollen die WISPs so spannende Dinge tun können wie den Herzschlag eines Menschen an Ort und Stelle zu verfolgen und die Informationen entsprechend weiterzugeben. Noch werden sie in den Intel-Labs perfektioniert, sollen aber in drei bis fünf Jahren erhältlich werden.


[Artikel in Englisch, Bild von Berkeley]

Passende Beiträge



Die Neusten Galerien