Weiter zur Homepage

AOL Tech

Mikroskopisches Mikroskop für 10 Dollar



Gut, Mikroskope sind immer kleiner geworden in den letzten Jahren, aber ein Team von CalTech Forschern hat die bisherigen Erfolge hinter sich gelassen, indem es eines konstruiert hat, das klein genug ist, um in ein Handy zu passen. Das mikroskopische optofluidische Mikroskop könnte eines Tages in der dritten Welt genutzt werden "um Blutproben auf Malaria zu untersuchen oder Wasservorkommen auf Giardia und andere Krankheitserreger" und da man es theoretisch in der Massenproduktion für etwa 10 $ (ca. 6,70 Euro) herstellen könnte, sollte der Preis auch kein Problem darstellen. Changhuei Yang, der diesen Chip entwickelt hat ist momentan im Gespräch mit diversen Biotechfirmen, um das Teil auf den Markt zu bringen, allerdings bisher noch ohne Ergebnis.

[Via Physorg]

[Artikel in Englisch]

Passende Beiträge



Die Neusten Galerien